Schülerkalender selbst gestalten

Tolle Schülerkalender erstellen

Einen Schülerkalender selbst zu gestalten macht Spaß und ist super leicht. Der praktische Kalender ist unentbehrlich für Schüler, die den Überblick behalten möchten. Hier werden sämtliche Informationen eingetragen, die wichtig sind und das Leben leichter machen. Von den Hausaufgaben bis zu den Ferienterminen; in dem Schülerkalender ist jede Information sofort übersichtlich zur Hand.

Man kann seinen Schülerkalender selbst gestalten, indem man einen der verschiedenen Online-Anbieter wählt und den Kalender dann einfach am Computer zusammenstellt. Alternativ kann man auch mit Do it Yourself einen perfekten Schülerkalender selbst gestalten.

Fotogeschenke

Ganz schnell geht die Gestaltung online. Zunächst wählt man aus, welchen Anbieter man nehmen möchte. Üblicherweise werden Schülerkalender in verschiedenen Formaten angeboten. Es gibt sie in klein oder groß und in quadratisch oder rechteckig. Das Format DIN A 5 ist immer dabei, und meistens kann man wählen, ob man lieber Hoch- oder Querformat möchte. Die Kalenderseiten werden meist mit einem praktischen Gummiband-Verschluss zusammengehalten. Die bunten Bänder peppen den Schülerkalender farblich auf und schützen die Seiten. Wer einen Schülerkalender selbst gestalten möchte, hat eine große Auswahl aus schönen Farben für die Bänder, die zudem in verschiedenen Breiten erhältlich sind.

Schülerkalender selbst gestalten
1/1

Einen Schülerkalender selbst zu gestalten macht Spaß und ist super leicht.

Das Cover spricht Bände

Der Schülerkalender soll nicht nur praktisch sein, sondern auch toll aussehen. Deshalb ist das Cover besonders wichtig. Hier sollte man besonders auf Qualität achten, denn der Kalender wird mehrmals täglich in die Hand genommen und von Schülern auch nicht immer pfleglich behandelt. Eine hervorragende Verarbeitung ist also wichtig. Bei der Gestaltung des Covers kann man bei Online Herstellern normalerweise zwischen einem Foto-Cover und einem Motiv-Cover wählen. Bei dem Foto-Cover lädt man ein eigenes Bild hoch, das einem besonders gut gefällt. Das wird dann im Großformat auf dem Cover gezeigt. Hier gibt es auch die Möglichkeit, zusätzlich Text unterzubringen. Bei dem Motiv-Cover kann man aus einer Vielzahl von Designs wählen oder auch gar kein Motiv auf dem Deckblatt haben. Selbstverständlich kann man Gestalten des Kalenders die Farbe des Hintergrunds und der Schrift frei wählen.

Gewöhnlich wird der Schülerkalender online nur mit einer Spiralbindung angeboten. Das ist nicht immer praktisch. Wenn man sich zum Beispiel verschrieben hat und alles durchstreichen muss, sieht die Seite hässlich aus. Jetzt muss man also entweder damit leben oder die ganze Seite rausreißen, ohne eine neue Seite hinzufügen zu können. Wer das nicht will, kann sich einen Schülerkalender selbst gestalten, indem er im Schreibwarenladen einen Organizer im A6 oder A5 Format kauft. Diese Organizer sind in verschiedenen Farben erhältlich und haben meistens eine Leder- oder Kunstlederhülle und einen leicht zu bedienenden Druckknopf-Verschluss. Viele wichtige Seiten wie Kalender, Notizblätter etc. sind bereits darin enthalten. Zusätzlich kann man Seiten dazukaufen, wie zum Beispiel To-Do-Listen oder farbige Register.

Was gehört in den Schülerkalender hinein?

Zunächst einmal ist wichtig, dass in dem Schülerkalender steht, wem er gehört. Hier sollten auch die Adresse und Kontaktdaten stehen. Das ist wichtig für den Fall, dass man den Kalender irgendwo vergisst. Der Finder soll schließlich wissen, wie er den Besitzer kontaktieren kann. Des weiteren gehört ein Kalender hinein, der aus mehreren Teilen bestehen sollte. Einmal sollte das eine Übersicht über das ganze Jahr auf einer oder zwei Seiten sein. Außerdem sollten ein Stundenplan und ein Ferienkalender im Kalender sein, auf dem die Schulferien in ganz Deutschland vermerkt sind. Wer möchte, kann hier die Ferien seines eigenen Bundeslandes mit einem Neonstift farbig kennzeichnen.

Im Hauptkalenderteil des Schülerkalenders ist meistens eine Woche auf einen Blick sichtbar. Hier gibt es Platz, um die Hausaufgaben aufzuschreiben. Daneben steht eine kleine Box, die man abhakt, wenn man die Hausaufgaben erledigt hat. Auch Clubs oder Verabredungen mit Freunden finden im Kalender Platz. Damit man Geburtstage nie mehr vergisst, gibt es praktische Geburtstagskalender-Blätter. Wichtige Telefonnummern und Adressen gehören auch in den Schülerkalender. Hier kann man alle Freunde und Verwandte eintragen, aber auch Notfall-Rufnummern oder die Telefonnummern der Schule und des Klassenlehrers.

Einen super Überblick über seine schulischen Leistungen erhält man mit einer Notenliste im Schülerkalender. Wenn man seine Noten gewissenhaft einträgt, sieht man auf einen Blick, wie man steht. Karierte und linierte Blätter stehen für Notizen und Skizzen zur Verfügung. Für junge Komponisten gibt es Notenblätter und für alle, die gerne spielen, Seiten mit dem unterhaltsamen Käsekästchen-Spiel. Auch Weltkarten sind erhältlich. Dazu gehören dann die passenden Routenplaner und Seiten für tolle Reisetipps.

Mehr zum Thema