Taschenkalender selbst gestalten

Fantasievolle Gestaltung eines Taschenkalenders

Wer einen Taschenkalender selbst gestalten möchte, sieht sich einer Vielzahl an kreativen Möglichkeiten gegenüber, die online und am Basteltisch ausgelebt werden können. Wahl des passenden Formats Zunächst sollte festgelegt werden, welches Format gewünscht ist. Die Größe geht oftmals mit dem primären Verwendungszweck einher: So bevorzugen manche einen großformatigen Taschenkalender, der mit sehr viel Inhalt gefüllt werden kann, während andere ein kleines Format vorziehen, das vor allem dem Nachschlagen dient. Dem schließt sich die Wahl des Drucks an, der einfach oder doppelseitig vorliegen kann. Die Wahl der Bindung ist ebenso vom persönlichen Geschmack bedingt: Ob z.

B. Spiralbindung oder Leimbindung gewählt wird, entscheidet darüber, wie das Gefühl der Nutzung ausfällt und wie bequem der Kalender transportiert werden kann. Dies hängt vor allem auch von den Nutzgewohnheiten ab. Wird dieser sehr häufig genutzt, ist ein robustes Material und eine strapazierfähige Bindung unerlässlich.

Umschlag und äußere Erscheinung

Fotogeschenke

Das Deckblatt sollte gut ausgewählt werden, da dieses die Erscheinungsform des Kalenders festlegt. Fragen, die beantwortet werden sollten, beziehen sich auf die Art der Gestaltung, die in Form von Fotos oder Notizen erfolgen kann. Eine eigene Gestaltung des Umschlags verleiht dem Taschenkalender eine Individualität, die sich im Inneren fortsetzt. Häufig lässt das Deckblatt bereits den genauen Zweck des Taschenkalenders erkennen. Indem man ihn dementsprechend gestaltet, kann auf den ersten Blick festgestellt werden, um welchen Kalender es sich handelt, was hilfreich ist, sofern mehrere verwendet werden.

Taschenkalender selbst gestalten
1/1

Je nach Anbieter lassen sich zusätzliche Optionen des Taschenkalenders gestalten.

Die inneren Werte des Taschenkalenders

Der größte Gestaltungsspielraum befindet sich zwischen den Buchdeckeln des Kalenders. Da ein Kalender in Form eines Jahresplaners bereits ein grobes Gerüst vorgibt, sollte man überlegen, wie die Aufteilung aussehen soll. Abhängig von den eigenen Anforderungen empfehlen sich die klassischen Aufteilungen Januar bis Dezember oder September bis August, was einem Schuljahrs- oder Semesterplaner entspricht. Danach kann mit der Gestaltung begonnen werden. Wer diese selbst entwirft, möchte eigene Elemente im Kalender platzieren, welche oftmals Fotos sind. Erinnerungen und oder andere kleine Gegenstände, die in einen Kalender eingeklebt werden können, verleihen ihm eine individuelle Note.

Thematische Taschenkalender selbst gestalten

Möchte man sich auf ein bestimmtes Thema festlegen, dann hat man einen guten Anhaltspunkt, welche Inhalte den Kalender füllen können. Bei bestimmten Jahreszeiten können das beispielweise Blätter oder andere pflanzliche Gegenstände sein, wählt man Weihnachten, bieten sich glitzernde und festliche Dinge an. Auch als Geburtstagsgeschenk eignet sich ein selbst gestalteter Taschenkalender, da er der beschenkten Person ein sehr persönliches Präsent ist. Gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse, Fotos oder Notizen und Gedichte können einen Kalender ansprechend verzieren und zugleich veredeln. Mit dem Rückgriff auf Familienmitglieder lassen sich z.B. auch mehrere Personen in einem Geschenk verewigen. Das beliebte Thema Urlaub bietet die Möglichkeit, Blumen oder Muscheln zur Verzierung zu verwenden und lässt die Erinnerung wiederaufleben. Egal welches Thema gewählt wird; thematische Kalender laden dazu ein, die eigene Kreativität online oder beim Basteln auszuleben.

Online Taschenkalender selbst gestalten

Im Internet lassen sich vielfältige Möglichkeiten finden, um unkompliziert die eigenen Wünsche umzusetzen. Neben der Gestaltung, bei der man die genannten Schritte beachten sollte, lassen sich unterschiedliche Formate und Papierarten auswählen. Hierbei lassen sich gut Preise und Angebote vergleichen, um den passenden Kalender zu erstellen. Ein Nachteil der Online-Gestaltung ist jedoch, dass man im Normalfall bis zu dem Zeitpunkt, in dem man den Taschenkalender in Händen hält, das genaue Resultat noch nicht kennt. Dafür stehen neben Farben und dem System des Kalendariums noch andere Extras zur Verfügung.

Extras und sonstige Gestaltungsmöglichkeiten

Je nach Anbieter lassen sich zusätzliche Optionen des Taschenkalenders gestalten. Beliebt sind Verschlussbändchen, Metallschlösser, kleine Visitenkartentaschen oder Lesebändchen zur Markierung des Datums. Originelle Umschläge aus Leder können das Produkt abrunden und verleihen ihm ein edles Äußeres. Die Verwendung von Fotos im Kalender kann häufig praktisch umgesetzt werden, da viele Anbieter, zwischen denen man online vergleichen kann, die Kalendergestaltung und Fotoprodukte gleichzeitig anbieten. Gibt man beides beim gleichen Anbieter in Auftrag, ist für gewöhnlich garantiert, dass sich die Fotos optimal in den Kalender einpassen und ein stimmiges Bild liefern.

Vergleich der Anbieter

Die Masse an Anbietern erschwert zwar zum einen die Auswahl, zum anderen kann man für einen günstigen Preis die eigenen Wünsche umsetzen. Durch Vergleich und der Frage nach den eigenen Anforderungen lassen sich somit auch Anbieter finden, die nicht nur online Taschenkalender gestalten lassen, sondern auch die Möglichkeit zum sofort Ausdrucken bieten.

Mehr zum Thema